SPIELBERICHTE

2014/2015

 

 Kleve, 06.06.2015

1. Platz - Kleinfeldtunier Louisendorf

Bei gewohnt heissen Temperaturen war der SSV zum Kleinfeldtunier in Louisendorf gekommen. Als 5-facher Tuniersieger hatten die Siedler die Aufgabe ihren Ruf bestmöglich zu verteidigen.

Spiel 1: Der SSV war klar die bessere Mannschaft und gewinnt dank dem Tor von S. Büchi mit 1:0. Einzig die Chancen zugunsten eines besseren Torverhältnisses hatte man liegen lassen.

Spiel 2: Der SSV spielte gut mit, verursachte aber drei schwere Fehlpässe, die der Gegner dankend annahm. Ergebnis 0:3.

Spiel 3: Der SSV musste gewinnen um sicher aus eigener Kraft ins Halbfinale zu kommen, denn bei einem Unendschieden entschied das Ergebnis der anderen Gruppenpartie. Zum Ende des Spiels ging der SSV wieder durch ein Tor von S. Büchi, diesmal per Kopf 1:0 in Führung, allerdings sollte der Gegner mit dem Schlusspfpiff doch noch ausgleichen. Ergebnis 1:1.

Auswertung Vorrunde:

Das Glück schien dem SSV holt und mit Hilfe der anderen Partie war man als 2ter der Gruppe im Halbfinale.

Halbfinale: Lange ausgegelichen bis nach einer Einzelaktion von S. Büchi der Ball trotz 2er Verteidiger den Weg über die Liene ins Tor fand. Kurioses Ding, sollte aber dank der SSV Verteidigung bis zum Abpfiff reichen.

Finale: Der SSV leicht überlegen und mit zwei 100 %tigen Torchancen zum Führungstreffer eigentlich schon mit 1 Hand am Pokal. Doch auch der Gegner konnte nur vom starken Torwart der Siedler gestoppt werden. Ende der Partie 0:0.

Siebenmeterschiessen:

1:0 S. Eerden

N.B.van Husen hält!!!

2:0 R. Berns

3:1 S. Büchi

N.B. van Husen hält zum 2ten und der SSV ist Tuniersieger!!!

Fazit: Ein glücklicher aber unter dem Strich sicherlich auch verdienter Sieger, bei dem an diesem Tag sowohl die Effizienz (mit 3 Toren bis zum Finale) , als auch ein starker Torwart den kleinen aber feinen Unterschied gemacht hatten.

 

S. Büchi

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns

 N. Janssen

G.Scholten

 J. Katzer

A. Hommers
F.Schöning

          J. Smittenberg  

 

 S.Eerden

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek,G.Lukassen

 

 

 

 Kleve, 22.05.2015

 SSV - Bedburg-Hau 3:0

An diesem recht schwülen Abend traf der SSV auf einen alten Weggefährten, den SV Bedburg-Hau. Ein ums andere Mal hatte dieser Gegner den SSV zum verzweifeln gebracht. Doch heute sollten die Siedler klar zeigen wer Herr am Dorfanger war. Von der 1. Min. an waren die Siedler die spielbestimmende Mannschaft. Trotz widriger Platzverhältnisse auf dem alten Geläuf versuchten sie mit Kombinationsfussball Ball und Gegner laufen zu lassen. Die Belohnung lies nicht lange auf sich warten. 5te Min. nach einer schönen Vorarbeit von S. Büchi, legte dieser im 16er quer auf den mitgelaufenen S. Merfeld, der mit einem Flachschuss halb links ins lange Eck verwandelte. 1:0!

Von Bedburg-Hau bis dato nichts zu sehen. Sichtlich überrascht von den gut aufgelegten Reichswaldern fanden sie nur schwer in die Partie. Nachdem man eine Reihe von wirklich besten Tormöglichkeiten hatte liegen lassen, sollte es gegen Ende der ersten Halbzeit endlich mit dem 2:0 klappen. Allerdings bezeichnend, durch eine Einzelaktion. 28 Min. F. Schöning nahm den Ball am 16er mit dem Rücken zum Tor an und verwandelte aus der Drehung sehenswert mit links ins lange Eck.

Halbzeit!

Klare Führung für den SSV, einzig die nicht genutzten Chancen hinterliessen einen kleinen Makel.

Zu Beginn der 2. Hälfte sah man als Zuschauer das gleiche Bild wie am Anfang der Partie. Der SSV am Drücker gegen eine weitesgehend chancenlose Hauer Mannschaft. So konnten die Mannen von R. Berns den Sack in der 34. Min. zu machen. Kobination am 16er zwischen den Protagonisten S. Büchi, S. Merfeld und R. Diesveld von denen letzterer den Ball frei vorm Torwart trocken ins lange Eck schob. Danach verwalteten die Siedler ihrer Führung und dank einer Glanzparade kurz vor Schluß durch N. B. v. Husen sollte auch am Ende die berühmte 0 stehen.

Fazit:

Ein sehr gut aufgelegter SSV schlägt überraschend schwache Hauer souverän mit 3:0. Einziges Manko mal wieder die Chancenauswertung, die es in den nächsten Spielen gegen stärkere Gegner zu verbessern gilt.

 

S. Büchi

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns

 N. Janssen

G.Scholten/M. Sluiters

 M.Hübbers

S. Merfeld/A. Hommers
M.Kremer

          J. Smittenberg  

R. Diesveld

 F. Schöning

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek,G.Lukassen

 

 

 

 Kleve, 08.05.2015

 SSV - Kranenburg 3:3

Nächster Gegner, nächstes Heimspiel. Zu Gast am Dorfanger heute Kranenburg. Ein erwartet starker Gegner für die Mannen von R.Berns, der dem SSV an diesem Abend auch alles abverlangen sollte.

Die Siedler von Anfang an bemüht den Gegner unter Druck zu setzen. Dies gelang sehr gut, denn schon in der 9. Min. wurde die Anfangsoffensive mit dem 1:0 belohnt. M. Hübbers mit einem Steilpass auf S. Büchi, der den Verteidiger noch ausstiegen lies und dann trocken ins kurze Eck verwandelte. Kranenburg war sichtlich überrascht und konnte lange Zeit nichts entgegensetzen. Der SSV hingegen versuchte das Selbstvertrauen aus 6 nicht verlorenen Spielen auf den Platz zu bringen. In der 24 Min. war es dann soweit, K. Jansen mit toller Vorarbeit und gefühlvoller Flanke auf S. Eerden, der nur noch den Kopf hinhalten musste 2:0.

Doch dann hörten die Siedler plötzlich auf Fussball zu spielen. Ob die Sicherheit zur groß war das Spiel locker zu gewinnen oder man der Anfangsoffensive bei schwülen Temperaturen nun Tribut zollen musste. Jedenfalls wurde Kranenburg nun stärker und nur wenige Min. nach dem 2:0 fiel der Anschlusstreffer zum 2:1. Der Gegner begann nun an sich zu glauben und promt gelang auch der Ausgleich per sehenswerten Distanzeschuss in den Winkel. 2:2.

Nach der Halbzeitansprache von R. Berns war der SSV bemüht aus der Letargie zu erwachen. Die beste Antwort hatte S. Dercks parat. Der SSV Verteidiger nahm sich ein Herz und zog aus 25. Metern einfach mal ab, ein super Schuss ins obere lange Eck. Erneute Führung für den SSV 3:2. Doch auch darauf hatte der Gegner am heutigen Tage eine Antwort. Postwendend der Ausgleich per trockenem Flachschuss ins kurze Eck der Siedler zum 3:3.

Darauf hin ergaben sich auf beiden Seiten noch Chancen auf den Siegtreffer, doch es sollte bei einem gerechten Unendschieden bleiben. Der SSV muss sich am heutigen Tage selbst fragen was nach den ersten 30. Min. passiert ist, denn die Leistung danach reichte bei weitem nicht aus um als Sieger vom Platz zu gehen.

 

S. Büchi

E.Arntz

 Rainer Berns

 N. Janssen

G.Scholten/S.Dercks

 M.Hübbers

S. Merfeld/A. Hommers
M.Kremer

          J. Smittenberg  

R. Diesveld

 S.Eerden

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek,G.Lukassen

 

 

 Kleve, 27.04.2015

 SSV - Louisendorf 4:4

Heute bekamen es die Siedler im Heimspiel mit Louisendorf zu tun. Es stand also eine Körperbetonte Partie an, bei der es galt den Gegner nicht zu unterschätzen.

Aufgrund der letzten erfolgreichen Spiele begannen die Mannen von R. Berns schon von der 1 Min. an ein Pressing zu spielen um Louisendorf früh unter Druck setzen zu können und gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Das sollte sich auch erneut als richtig bewahrheiten, denn in der 10. Min. fiel der Führungstreffer für den SSV. Super Flanke aus dem Halbfeld von P. Fehlemann auf den 2.Pfosten, dort hatte sich S. Büchi freigelaufen und nickte per Kopf zum 1:0 ein. Es schien so als könnten die Siedler an die gute Leistung aus dem vorhergegangenen Spiel anknüpfen, allerdings sollte heute die Abstimmung innerhalb der Abwehr für einige Turbulenzen sorgen. So kam es in der 20. Min. auch direkt zum Ausgleichstreffer durch die Gäste. Nach einem langen Ball stand die SSV-Abwehr denkbar schlecht und der Angreifer bedankte sich freistehend vorm Tor mit dem 1:1. Louisendorf dann ab der 25. Min. kurzeitig 1 Mann weniger, da dieser wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz gestellt wurde. Das konnte der SSV nutzen und ging in der 30. Min. erneut in Führung. Gute Kombination bis zum 16er, dann schien der Ball schon verloren aber F. Schöning schaltete am schnellsten und schoss flach unten ins rechte Eck zum 2:1.

Aber kaum zu Ende gejubelt waren es die Gäste, die abermals zuschlugen. Fast die gleiche Situation wie beim 1 Gegentreffer. Ausgleich 2:2. Aber Reichswalde hatte noch 5. Min. bis zur Halbzeit.

Wunderbarer Doppelpass zwischen J. Smittenberg und F. Schöning, der dann frei zum flanken kam. Der Ball landete am 2 Pfosten wo erneut S. Büchi zum 3:2 einköpfte. Halbzeit!

Nach der Halbzeit ergaben sich auf beiden Seiten Chancen, allerdings bis zur 47. Min. nichts zwingendes, so dass erneut ein Abwehrfehler, Louisendorf zum Ausgleich verhalf. Es sollte wohl erneut ein Torfestival geben, dass den Hausherren aber in dieser Art nicht gefallen sollte. Die Moral der Siedler trotz der fast geschenkten Gegentore war ungebrochen. In der 58. Min. dann gefährliches Spiel im gegnerischen Schrafraum. INDIREKTER FREISTOSS!

P. Fehlemann stand am Ball und versuchte den Ball bei der Ausführung über die Mauer ins Tor zu lupfen, allerdings hatte die Latte etwas dagegen. Von da aus prallte der Ball zurück in den Fünf-Meter-Raum und wurde von da aus versucht vom Gegner per Kopf zur Seite zu klären. Am 2 Pfosten stand aber schon wider S. Büchi goldrichtig und köpfte zum dritten Mal ein. 4:3!

Nun sollte es doch möglich gewesen sein das Ergebnis über die Zeit zu retten. Doch Fortuna hielt heute mehrere Fäden in der Hand. Im Minutentakt verletzten sich drei SSV-Spieler mit Zerrungen und promt spielten die Reichswalder nur noch zu acht. Die Siedler wehrten sich mit Leibeskraft um das Ergbnis zu halten, doch zu allem Unglück gelang dem Gegner kurz vor dem Ende per Sonntagsschuss der Ausgleich zum 4:4. Kurz danach ertönte der Schlusspfiff.

Fazit der Begegnung: Ein cleverer SSV hätte als Sieger vom Platz gehen können, so muss man sich am Ende mit einem glücklichen 4:4 begnügen. Dennoch bleibt man auch nach dem 6 Spiel in Folge weiterhin UNGESCHLAGEN!

 

S. Büchi

J.Katzer

 Rainer Berns

 N. Janssen

M.Sluiters

 U. vd. Berg/P.Fehlemann

S. Merfeld/S.Eerden
P.v.Beuningen/M.Kremer

          J. Smittenberg  

R. Diesveld

 Franz Schöning

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek

 

 

 Kleve, 22.04.2015

 Lüllingen - SSV 2:7

Nach einem durchaus gelungenen Saisonstart, allerdings mit noch schwankenden Leistungen, fuhr man zum denkbar schweren Auswärtsspiel nach Lüllingen. Die bisherige Bilanz sah alles andere als positiv aus. Es galt also den Schwung der anderen Spiele in Form von guter Leistung auf des Gegners Platz zu bringen.

Das sollte dem SSV am ehutigen Tage auch mehr als gelingen. Von Beginn an hatten die Siedler das Heft in der Hand und das zahlte sich schon früh aus. Nach mehreren Zweikämpfen an der gegnerischen Eckfahne gelang es F. Schöning in der 2 min. schliesslich einen Querpass in den Strafraum auf den mitgelaufen R. Diesveld zu spielen, der diesen in Mittelstürmermanier im Winkel versenkte.

1:0 für den SSV.

Angepeischt durch den Treffer ergaben sich nun im Minutentakt die besten Chancen auf einen Doppelschlag. Lüllingen war so überrascht von dem Pressing der Siedler, das sie unter Druck reihenweise Fehlpässe spielten. Doch die Mannen von R. Berns konnten bis zur 18. min. leider keinerlei Gewinn daraus erzielen. Dann folgte ein perfekt getimter Steilpass auf S. Büchi, der noch 2 gegnerische Abwehrspieler ausstiegen lies bevor er zum 2:0 ins lange Eck traf. Nun war der Bann gebrochen, aber der SSV blieb weiter gefährlich. Erneut Steilpass auf S. Büchi, doch dieser wurde diesmal im 16er per Foul vom Ball getrennt. Folgerichtig: ELFMETER! F. Schöning lief an und verwandelte sicher zum 3:0. Einsatz, Laufbereitschaft und Kampfgeist der Siedler stimmten und sollten im Verlaufe des Spiels noch weiter belohnt werden.

30 Min.: ein scharf getretener Eckball von K. Jannsen vor das Tor der Lüllinger, 1 Abnehmer: der Kopf vom heranfliegenden R. Diesveld. Doch der Keeper der Gastgeber mit einer Glanztat, allerdings vor die Füße von S. Merfeld, der aus 1 Meter den Ball nur noch über die Linie schieben musste.4:0. Was war hier und heute los? Der SSV spielte wie entfesselt. Halbzeit!

Zu Beginn der 2. Halfte das gleiche Bild. Der SSV erspielte sich Chance über Chance. An diesem Tag gelang fast alles. So in der 45. min ein Freistoss nahe der gegnerischen Eckfahne. K. Jannsen trat an und versenkte den Ball in bester M. Basler-manier direkt im oberen kurzen Eck. Marke-Traumtor! 5:0 !

Nun hatte auch der Gastgeber erkannt das es heute gegen diesen Gegner nichts zu holen gab. Promt fiel 2 min. später, in der 47 min., das 6:0 erneut durch F. Schöning, der einen Abwehrfehler der Lüllinger eiskalt ausnutzte und den Ball über den herauseilenden Keeper ins Netz lupfte. Nun schalteten die Siedler einen Gang zurück. Die Bestrafung lies nicht lange auf sich warten. Anschlusstreffer! Der SSV war zu weit aufgerückt und nach einem langen Ball hatten sowohl die Abwehr als auch der herauseilende Keeper des SSV das Nachsehen gegen den gegnerischen Stürmer.

Aber der SSV hatte noch eine Antwort parat. Nach einem langen Ball von K.Janssen auf den rechten Flügel zu S. Büchi, tankte dieser sich bis zum 16er durch und bediente mit einen Querpass den erneut herangeeilten R. Diesveld. Der den Ball, von der Strafraumgrenze aus, wunderschön ins lange Eck schlenzte. 7:1.

Kurz vor Ende gelang es Lüllingen durch einen Treffer noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben, aber danach war Schluss. Der SSV mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem verdienten Sieg gegen einen völlig überforderten Gegner.

 

 

S. Büchi

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns

 N. Janssen

M.Sluiters

 U. vd. Berg

S. Merfeld
K. Janssen

          J. Smittenberg  

R. Diesveld

 Franz Schöning

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek

 

 

 Kleve, 17.04.2015

 SSV - Pfalzdorf 2:1

Nach dem letzten Auswärtserfolg bekamen es die Siedler heute mit den Gästen aus Pfalzdorf zu tun. Im Gegensatz zu der guten Leistung zuletzt erlebten die Zuschauer ein eher zähes Spiel auf einem schwer zu bespielenden Platz. Einziger Pluspunkt war das der SSV in Form seines Stürmers F. Schöning mit 2 erfolgreichen Torschüssen einfach kaltschneuziger war als der Gegner.

Die brachten es zwar ebenfalls zu 2 guten Möglichkeiten, allerdings konnte zum Glück nur eine erfolgreich genutzt werden, da beim zweiten mal die Abwehr in Form von J. Katzer und einem perfekten Rettungsversuch im Wege standen. Ein Unendschieden wäre wohl das gerechtere Ergebnis gewesen, allerding behält das Köhlerdorf auch gerne seine 3 Punkte am Dorfanger.

 

S. Büchi

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns/U. v.d. Berg

 N. Janssen/G.Scholten

M.Sluiters/S. Dercks

 J. Katzer/S. Eerden

S. Merfeld/P.Fehlemann
K. Janssen

M.Hübbers            

J. Smittenberg

 Franz Schöning/M. Kremer

P. van Beuningen

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek

 

 

 Kleve, 13.04.2015

 SSV - Nütterden 3:2

Aufgrund vermehrter Spielausfälle in den letzten Wochen und den Osterferien war der SSV nach nunmehr genau 1 Monat heiss auf das nächste Heimspiel. Der Gegner, eine der besten Altherren Mannschaften im Kreis, hieß Nütterden. Aus Erfahrung konnte man sich am heutigen Tage auf ein kampfbetontes Spiel einstellen.

Die Mannen von R. Berns erwischten einen guten Start und konnten in der 6. Min. durch P. van Beuningen nach toller Vorarbeit von F. Schöning 1:0 in Führung gehen. Die Siedler blieben Spielbestimmend und belohnten sich ,durch eine schöne Einzelleistung vom gut aufgelegten F. Schöning, erneut in der 28. Min. mit dem 2:0.

Von Nütterden bis dahin nicht all zu viel zu sehen, bei Kontern blieben sie aber jederzeit gefährlich. In der 30. Min. sprang dann der Ball im 16er einem SSV Verteidiger an die Hand und es ertönte der Pfiff. ELFMETER! Nütterden nutzte diese Einladung um auf 1:2 zu verkürzen. Halbzeit.

Doch der SSV lies nicht locker. Man wollte die 3 Punkte unbedingt am Dorfanger behalten. Und genauso starteten die Reichswalder auch in die 2 Hälfte. Erneut war es P. van Beuningen in der 38 Min. mit dem wichtigen Treffer zum 3:1, der den SSV endgültig auf die Siegerstrasse brachte.

Auch der kurz vor dem Ende erzielte Anschlusstreffer durch die Gäste war nur noch Ergebniskosmetik. Alles in allem ein verdienter Sieg in einem zu erwartenden kampfbetonten Spiel bei dem sich der SSV mit einer guten Leistung den Sieg holte.

 

S. Büchi

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns/U. v.d. Berg

 N. Janssen/G.Scholten

M.Sluiters

 R.Diesveld/J. Katzer

S. Merfeld
K. Janssen

M.Hübbers            

J. Smittenberg

 Franz Schöning

P. van Beuningen

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek

 

 

 Kleve, 13.03.2015

 HoHa - SSV 1:1

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison holte der SSV mit einer bärenstarken Leistung ein 1:1 in Ho/Ha. Gerade in der ersten Halbzeit lieferte man eine nahezu perfekte Leistung ab.

Einziges Manko: Keine Tore. Der SSV ließ Ball und Gegner laufen und erspielte sich zahlreiche Chancen, doch ohne Erfolg. In der Abwehr stand man kompakt, so das Ho/Ha kaum zu Chancen kam.

In Halbzeit zwei waren gerade drei Minuten gespielt, als David Schöning mit einem Freistoß ins kurze Eck die Siedler in Führung brachte.

Doch als alle dachten, das es sich mit einer Führung im Rücken einfacher spielen läßt, der wurde eines besseren belehrt. Unverständlicherweise nahm sich der SSV für zehn Minuten eine Auszeit, was prompt mit dem 1:1 bestraft wurde.

Anschließend nahm der SSV das Heft wieder in die Hand. Aber wie in Halbzeit eins konnte man aus den Chancen kein Kapital schlagen. Ho/Ha verlegte sich aus Kontern und so musste Torwart Norbert Boßmann von Husen zweimal glänzend retten.

In einem fairen Altherrenspiel war an diesem Abend für den SSV mehr zu holen, als ein Unentschieden.

 

J. Reintjes

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns/U. v.d. Berg

 N. Janssen

M.Hübbers

 S. Dercks

S. Merfeld
K. Janssen

L.Weyers            

J. Smittenberg

 Franz Schöning

P. van Beuningen

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek

 

 

 Kleve, 06.03.2015

 SSV - Erfgen 3:2

Im ersten Spiel nach der Winterpause trafen die Mannen von R. Berns auf das stark verjüngte Team aus Erfgen. Bis dato hatte die Mannschaft noch kein Training auf der Platzanlage bestritten und so ging man ohne genaue Standortbestimmung in die Partie.

Der SSV war von der 1. Minute da und spielte 15.Minuten ein starkes Pressing, so dass der Gegner nicht aus der eigenen Hälfte kam. Sichtlich überrascht durch den forschen Beginn der Siedler leisteten sich die Spieler aus Erfgen ein ums andere Mal schwere Abspielfehler die Reichswalde zu einigen guten Chancen führte. Leider konnte man daraus keinerlei Kapital schlagen.

In der 17. Minute dann der Schock, 1:0 für Erfgen. 1 Angriff des Gegner, eigentlich ein "Schüsschen" auf das Tor des Reichswalder Keepers, doch der Ball war ihm durch die Hosenträger geruscht und zappelte im Netz. Aber der SSV war heute zu gut aufgelegt. Kurz geschüttelt, und nur 5. Min. später glichen die Siedler mit einem wunderbaren Schuss aus 20. Metern durch den stark aufspielenden J. Smittenberg aus. Es gestaltete sich nun ein ausgeglicheneres Spiel  bis zur Halbzeitpause.

Auch in der 2. Hälfte dominierten die Siedler überwiegend das Geschehen. In der 40. Minute wurde das durch FRANZ Schöning nach Freistoß von K.Janssen mit dem 2:1 belohnt. Erfgen blieb aber mit einigen Kontern gefährlich und nutzte einen kurzen Moment der Unachtsamkeit in der Reichswalder Defensive aus um ihrerseits den Ausgleich zum 2:2 zu erzielen.

Wieder nur 3. Min. später konnte FRANZ Schöning einen Abschlag des Gegners abfangen, schaltete schnell um und bediente mit einem Steilpass S. Büchi, der dem Keeper aus 16. Metern keine Chance ließ und zum 3:2 traf.

Zum Ende der Partie wurde es nochmal auf beiden Seiten brenzlig, aber die Siedler behielten die    3 Punkte und den 1. Sieg im 1. Spiel zu Hause am Dorfanger.

 

S. Büchi

N. Bossmann v. Husen

 Rainer Berns

 N. Janssen

J.Katzer

 P. Fehlemann/G. Scholten

M. Sluiters
K. Janssen

L.Weyers/M. Kremer            

J. Smittenberg

 Franz Schöning

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig,T.Mulder,F.Urbanek

 

 

 Kleve,29.10.2014 

 SSV - Pfalzdorf 5:3

Am vorletzen Spieltag der Saison stand ein schweres Heimspiel gegen Pfalzdorf auf dem Programm. Trotz starken Nebels und schwer bespielbarem Platz pfiff der gute Schiri E. Arntz die Partie pünktlich an. Der SSV heute ernuet mit neuem Torwart in Person von J. Katzer, der sich im Laufe des Spiels noch einigemale auszeichnen sollte. Beide Mannschaften waren motiviert und legten los wie die Feuerwehr, allerdings gepaart mit vielen Fehlpässen hüben wie drüben. Nach einigen Angriffen der Siedler, die allerdings am 16er endeten, kamen nun die Palzdorfer ein ums andere mal gefährlich vor das Tor. Doch der Torwart behielt mit guten Paraden den Überblick. Leider war aber auch er in der 7 min. machtlos, als der gegnerische Stürmer aus halb linker Position in Richtung Strafraum lief und mit einem Sonntagsschuß in den rechten Winkel das Dribbling traumhaft beendete. Kurzer Schock für den SSV. Aber die Mannen um Rainer Berns ließen sich nicht aus dem Tritt bringen und antworteten bereits in der 13 min. Nach einem Steilpass von J. Smittenberg auf  F. Schöning konnte der Gästetorwart den Einschussbereiten SSV-Stürmer noch abwehren, der Abpraller landete jedoch vor den Füßen von S. Büchi, der aus kurzer Distanz zum 1:1 einschob.

Nun war es ein offener Schlagabtausch. Es war kein schönes Spiel aber sehr spannend, denn jederzeit konnte die Partie in die ein oder andere Richtung kippen.  Es dauerte doch bis zur 31 min. ehe F. Schöning seinen Fuß in einen Schuss von S. Merfeld hielt und den Ball damit unhaltbar für den gegnerischen Torwart zum verdienten 2:1 abfälschte. Nun wollte man mit der Führung in die wohlverdiente Pause gehen, doch die Palzdorfer hatten was dagegen und drücken in den letzten Minuten der ersten Halbzeit noch auf den Ausgleich. Und der gelang auch per Elfmeter. Die SSV Abwehr schon in Gedanken in der Pause, als der gegnerische Stürmer sich entscheidend in den Strafraum der Siedler tankte und dann nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Halbzeitstand 2:2

Nach der Halbzeitpause ein verkehrtes Bild. Nun war der Gegner in die Offensive gegangen und brachte die SSV-Abwehr ein ums andere mal heftig ins wanken. So dauerte es auch nicht lange bis der Gegner nach einer Ecke völlig freistehend per Kopf 3:2 in Führung ging. Das war allerdings der Schalter zum Aufwachen für die Siedler, die nun mächtig auf das Tempo drückten.

Nach einem wunderbaren Angriff des SSV flankte F. Schöning aus dem Halbfeld in den 16er und P. van Beuningen der zur 2 Halbzeit für S. Büchi gekommen war nickte zum Ausgleich ein. 3:3.

Jetzt war wiederum der Gegner mächtig unter Druck. Nach einem Fehlpass in den eigenen Reihen stand erneut der stark aufspielende F. Schöning goldrichtig, nahm den Ball dankend auf und verwandelte frei vor dem Torwart zum 4:3 Führungstreffer. Pfalzdorf nun komplett abgemeldet. Die Siedler hatten das Spiel an sich gerissen und erspielten sich nun eine Chance nach der anderen. Kurz vor dem Ende des Spiels ließ sich P. van Beuningen eine dieser Möglichkeiten nicht mehr entgehen und vollendete nach starkem Zuspiel von K. Janssen auf den ersten Pfosten ins kurze Eck zum 5:3.

Einige Sekunden später ertönte dann der Schlusspfiff. Nach einer offenen und spannenden Partie gewann der SSV aufgrund der starken 2 Halbzeit verdient mit 5:3.

 

Sebastian Büchi

 

 

J. Katzer

 U. van den Berg/Rainer Berns

 N. Janssen

R. Diesveld

 S. Merfeld/S, Dercks

M. Sluiters
K. Janssen

P. Fehlemann             

J. Smittenberg

 Franz Schöning

S. Büchi/P. van Beuningen

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,20.10.2014  

 HoHa - SSV 3:2

Nach zuletzt wieder besseren Ergebnissen sowohl gegen Hasselt, als auch im Derby gegen Materborn folgte nun ein schweres Auswärtsspiel in HoHa. Von Beginn an war klar, dass diese Altherrenmannschaft den Siedlern um Spielertrainer R.Berns alles abverlangen würde. Die Marschroute war somit ganz klar vorgegeben. Der SSV war in den ersten 25min. die klar bessere Mannschaft und konnte sich so einige Chancen erspielen. Die Angriffe der Gastgeber waren bis zu diesem Zeitpunkt an der gut gestaffelten Deffensive des SSV abgeprallt.

In der 30 min. dann aber der Schock für die Siedler, Elfmeter für HoHa. Was war passiert? Der Angreifer von Hoha war im 16 ner auf den letzten Mann U. van den Berg aufgelaufen, kam zu Fall und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Eine durchaus umstrittene Entscheidung. Leider konnte auch der gut aufgelegter Torwart  N. Boßmann van Husen den Einschuss nicht verhindern obwohl er die Ecke geahnt hatte und mit den Fingerspitzen noch am Ball war.

Dieser Rückstand brachte Reichswalde doch sichtlich aus dem Konzept  und so ließ der Doppelschlag nicht lange auf sich warten. Gerade einmal 3 min. später wurde die SSV Verteidigung nach einem leichten Ballverlust im Mittelfeld mit einem Steilpass überwunden und der Gegner netzte zum 2:0 ein. Halbzeit.

Eigentlich wussten beide Mannschaften nicht genau warum der Eine führte und der Andere zurücklag. Denn das Ergebnis zur Halbzeit verfälschte die bis dahin ausgeglichene Partie. Die zweite Hälfte begann wie die Erste, der SSV drückte aber das Tor fiel auf der anderen Seite nach einer Ecke. Die SSV-Abwehr schaffte es nicht den Ball rechtzeitig im 5 Meterraum zu klären und der Stürmer aus HoHa bedankte sich mit einem Kullerball ins lange Eck zum 3:0.

Die Moral der Siedler an diesem Abend war aber auch jetzt nicht gebrochen. Man wollte sich mit  dem bis dato betriebenen Aufwand nicht auf diese Art und Weise nach Hause schicken lassen. Diese Einstellung wurde belohnt.

In der 52 min. zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Diesmal zu Recht, nachdem ein ganz klares Foul im 16 ner an einem Reichswalder Spieler begangen wurde. D.(Franz) Schöning verwandelte sicher zum 3:1 Anschluss.

Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Einer dieser Möglichkeiten nutzte L. Weyers nach einer Flanke zum 3:2. Der SSV witterte noch die Chance zum sicherlich verdienten Ausgeich, aber die Zeit reichte leider nicht mehr aus. So musste man sich knapp einer starken Mannschaft aus HoHa geschlagen geben.

 

 

Sebastian Büchi

 

 

Norbert Boßmann van Husen

 U. van den Berg/Rainer Berns

 N. Janssen

R. Diesveld

 S. Merfeld/L. Weyers

M. Sluiters
K. Janssen

P. Fehlemann             

J. Smittenberg

 Franz Schöning

S. Büchi/Markus Kremer

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,29.08.2014  

 Erfgen - SSV 2:0

Erneut mussten die Siedler zu einem Auswärtsspiel antreten. DIesmal hies der Gegner Erfgen. Überraschend war die durchweg junge Aufstellung beim Gegner, da man sonst keine Mannschaft hätte stellen können. Nun gut, der SSV erwischte den besseren Start und musste eigentlich in den ersten 20 min. in Führung gehen. Zwei sehr gute Möglichkeiten zur Führung hatte T. Mulder, der einmal die Hereingabe von F. Schöning nicht richtig erwischte und bei der Flanke von S. Merfeld einen Schritt zu spät kam.  Erfgen zunächst einmal abgemeldet. Doch mitten in einer Vorwärtsbewegung des SSV unterlief der Abwehr ein katastrophaler Abspielfehler, der Stürmer aus Erfgen sagte danke und schob ohne Mühe zum 1:0 ein. Schock für den SSV, der bis dahin klar die bessere Mannschaft war. Es dauerte einige Minuten bis man sich gefangen hatte, aber erneut gab es Unstimmigkeiten in der Abwehr zwischen Verteidiger und Torwart. Ein Dechavue aus den Spiel gegen Nütterden. Beide Spieler dachten der Andere hat den Ball und ehe man sich versah war der Fuß des gegnerischen Stürmers dazwischen und es stand 0:2. Das war auch der Halbzeitstand.

Man hatte sich das Leben wieder einmal selbst schwer gemacht. Zu Beginn der 2. Hälfte drückten die Mannen von R. Berns dann ernergisch auf den Anschlusstreffer. Bis zum 16. Meter Raum sah das Spiel des SSV durch aus ansehnlich aus, aber man kam nicht mehr zu zwingenden Torchancen. Es fehlte einfach die Durchschlagskraft.

Dann nocheinmal Hoffnung als der Pfiff ertönte und der Schiri nach einem Foul an einem Reichswalder Spieler auf den Punkt zeigte. Aber auch diese 100 prozentige Möglichkeit ließ man an diesem Tag ungenutzt. S. Merfeld gelang es nicht den Ball im Kasten des Gegners unterzubringen.

Danach wurde das Spiel des SSV zerfahrener und Nütterden kam noch zu ein/zwei Torchancen. Aber etwas zählbares kam dabei nicht mehr dabei heraus und so endete die Partie mit 0:2 für die Siedler.

 

Sebastian Büchi

 

 

Norbert Boßmann van Husen

 U. van den Berg/Rainer Berns

 N. Janssen

Andre Hommers/Jochen Katzer

 S. Merfeld

T. Bockstegers
Franz Schöning

P. Fehlemann             

J. Smittenberg

 T. Mulder

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,25.08.2014  

 Nütterden - SSV 1:1

Ein paar Tage später ging es direkt zum nächsten Auswärtsspiel nach Nütterden.

Sowohl der Kunstrasen als auch das Regenwetter machten den Siedlern an diesem Abend zunächst zu schaffen. Nütterden war in der 1 Hälfte zu Beginn einfach präsenter und den ein oder anderen Schritt schneller als die Defensive des SSV. So kam es nach einer eigentlich bereits geklärten Situation zum Missverständniss zwischen Torwart und letztem Mann, was der Stürmer aus Nütterden nutzte und zack lag der Ball im Kasten der Siedler. 1:0 für den Gastgeber.

Erst nach dem Rückstand fand der SSV besser ins Spiel und verschob das Gleichgewicht in Richtung gegnerischer Strafraum. Leider ließ man 2 gute Torchancen liegen und musste sich mit dem knappen Rückstand zur Halbzeit abfinden.

Im zweiten Abschnitt drückte der SSV von Beginn an aufs Tempo und schnürrte den Gegner in dessen Hälfte ein. Zahlreiche Angriffe folgten auf das Tor der Heimmannschaft, aber zunächst blieb man erfolglos. Nütterden stand tief und beschränkte sich aufs Kontern, aber die Abwehr um Rainer Berns hatte sich gut sortiert und so kam der Gegner nur noch selten in die Nähe des Reichswalder Tores.

Und dann war es endlich soweit, die Siedler belohnten sich endlich mit dem Ausgleich. Nach einer schönen Flanke von P. Fehlemann brauchte der am 2 Pfosten von der Abwehr allein gelassene P. van Beuningen den Ball nur noch per Kopf zum 1:1 einnicken.

Zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Der SSV spielte weiterhin auf Sieg aber die Zeit reichte leider nicht mehr aus um noch den Siegtreffer zu erzielen, zu schlecht war am heutigen Tag die Chancenverwertung.

Ein Sieg wäre aufgrund der starken zweiten Hälfte verdient gewesen, so blieb es beim in dieser Saison altbekannten Unentschieden.

 

Sebastian Büchi

 

 

Norbert Boßmann van Husen

 Rainer Berns

 N. Janssen

Andre Hommers/Jochen Katzer

 S. Merfeld

Markus Sluiters
Franz Schöning

P. Fehlemann             

J. Smittenberg

 M. Kremer

P. van Beuningen/S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,22.08.2014  

 Keppeln - SSV 1:3

Heute bekam es der SSV im Auswärtsspiel mit Keppeln zu tun. Nach einem durchaus guten Start in die Rückrunde war man positiv gestimmt um den 1 Sieg an den Dorfanger zu holen. Doch es gelang der Mannschaft um Spielführer Rainer Berns nicht im Ansatz in der 1 Halbzeit Fussball zu spielen. So ergaben sich eine Reihe von hochklassigen Chancen für die Mannen aus Keppeln. Einen Teil dieser Tormöglichkeiten verhinderte der gut aufgelegte Keeper der Siedler N. Bossmann van Husen, beim anderen Teil half Fortuna und das gleich mehrfach in Form von Latte und Pfosten. Glücklicherweise kam auch noch das großzüge Auslassen ,auch bester Chancen, durch die Stürmer aus Keppeln hinzu. Und als sich alle beteiligten auf Reichswalder Seite nach dem Halbzeitpfiff sehnten gelang Klaus Janssen aus dem Nichts ein sehenswerter Distanzschuss in den Winkel zur glücklichen 1:0 Führung.

In der zweiten Halbzeit besann sich der SSV und versuchte über den Kampf ins Spiel zu finden. Aus einer besseren Ordnung ergaben sich nun auch einige Möglichkeiten für die Siedler. Keppeln blieb hauptsächlich durch Konter gefährlich und legte nun auch eine gute Zweikampfhärte an den Tag. So blieb es zunächst größtenteils ein Schlagabtausch im Mittelfeld. Trotz vieler Fehlpässe auf beiden Seiten bewies der SSV zum Ende der Partie mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor als der Gegner. Nach einer guten Kombination hatte sich P. Fehlemann bis in den 16er getankt und überraschte den Torwart mit einem Schuss ins kurze Eck. 2:0

Keppeln war nun mehr als bedient und versuchte mit der Schlussoffensive das Spiel noch zu drehen, aber mitten in diese Phase hinein machte P. Fehlemann seinem Mittelfeldkollegen K. Janssen Konkurrenz was das schönste Weitschusstor betraf und versenke den Ball aus 25 m im Kasten der Gastgeber. 3:0 für den SSV.

Das Spiel war entschieden, wohl auch in den Köpfen der SSV´ler und so kam Keppeln kurz vor dem Abfiff noch zum Ehrentreffer.

Alles in allem ein glücklicher Sieg.

 

Sebastian Büchi

 

Norbert Boßmann van Husen

 Uli van den Berg/Rainer Berns

 N. Janssen/Stefan Eerden

S. Dercks

 S. Merfeld/Peter Fehlemann

Markus Sluiters
Peter Tremöhlen/Ramon Diesveld

K. Janssen               

J. Smittenberg

 M. Kremer/P. van Beuningen

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 

 Kleve,15.08.2014  

 SSV - Bedburg-Hau 1:1

Im ersten Spiel nach sechswöchiger Sommerpause trennten sich der SSV und Bedburg-Hau mit 1 :1.

In einem hochklassigen, aber sehr fairen Altherrenspiel, bestimmte der SSV in den Anfangsminuten das Spiel und kam zu einigen Chancen. Das erste Tor im Spiel erzielten die Gäste aus Bedburg-Hau. Nach einer Ecke in der 10. Minute war man sich in der Abwehr nicht einig und schon lag der Ball im Netz.

Unbeeindruckt vom Rückstand erarbeitete sich der SSV weitere gute Chancen. Stefan Merfeld mit einem Lattenschuss und Ramon Diesveld im Anschluss konnten jedoch nicht für den Ausgleich sorgen.

Die größte Möglichkeit im ersten Durchgang hatte Jan Smittenberg. Nach Foul an Klaus Janssen zeigte der gut leitende Schiedsrichter Erwin Arntz auf den Elfmeterpunkt. Der Torwart aus Bedburg-Hau konnte aber den schwach geschossenen Elfmeter parieren.

Dennoch hieß es zur Halbzeit 1:1. Mit einem sehenswerten Schuss aus gut fünfundzwanzig Metern erzielte Stefan Merfeld den verdienten Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit hatte der SSV mehr Spielanteile. Man kam zu einigen Chancen,die aber vom sehr starken Torwart aus Bedburg-Hau vereitelt wurden.

Bedburg-Hau setzte auf Konter und brachte die Abwehr des SSV mehrmals ins Wanken.

Zum Sieg reichte es für den SSV nicht mehr, obwohl dieser aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewesen wäre. So musste man sich mit dem bereits sechsten Unentschieden hinter einander zufrieden geben.

 

17.08.2014 Jürgen Reintjes  

 

Norbert Boßmann van Husen

 Uli van den Berg

 N. Janssen/Stefan Eerden

Andre Hommers

 S. Merfeld/Peter Fehlemann

Markus Sluiters
Peter Tremöhlen/Ludger Weyers

K. Janssen               

J. Smittenberg

 M. Kremer/Rainer Berns

Ramon Diesveld

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers,  R. Gorissen, Felix Walterfang, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 

 Kleve,14.05.2014  

 SSV - Praest 4:4


 

 

E. Arntz

 R. Berns/U.v.d. Berg

 N. Janssen/P. Tremöhlen

P. Fehlemann/ J. Katzer

 S. Merfeld

S. Dercks
M. Hübbers

K. Janssen               

J. Smittenberg

 M. Kremer/C. Schoofs

S. Büchi/P. Hermsen

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,07.05.2014  

 SSV - Luellingen 2:3


 

 

N.B.v.Husen

 R. Berns

 N. Janssen/P. Tremöhlen

P. Fehlemann/ J. Katzer

 M. Sluiters

R. Diesveld
M. Hübbers

K. Janssen               

J. Smittenberg

 M. Kremer

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,12.04.2014  

 SSV - Pfalzdorf 0:3

Spielbericht folgt.......

 

S. Büchi
 

 

E. Arntz

 R. Berns

 N. Janssen/P. Tremöhlen

S. Mehrfeld/ J. Katzer

 M. Sluiters

R. Diesveld
M. Hübbers

K. Janssen               

J. Smittenberg

 P. Hermsen

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,04.04.2014  

 SSV - Nütterden 0:3

Nächster Gegner an diesem Freitag Abend hieß Nütterden. Diese Mannschaft zählt zu den stärkeren Vertretern im Kreis. Zudem hatte man aus der vergangenen Spielzeit noch eine Rechnung offen. Guter Dinge ging man mit der gleichen Elf aus dem Erfgenspiel an den Start. Allerdings sollte es ein gebrauchter Abend werden.

Von Beginn an haderten die Siedler mit sich selbt. Eine Fülle an Fehlpässen und Ungenauigkeiten blieben auch nicht lange ohne Folge. Nach einer Ecke konnte Nütterden ohne Probleme aus 5 Metern einköpfen. Der Keeper des SSV ohne Chance. Die Siedler sichtlich auf Wiedergutmachung, versuchten mit einer Fülle von Angriffen des Ausgleich zu erzielen. Aber alle Versuche blieben entweder in der Abwehr des Gegners hängen, wurden nicht bis zum Ende ausgespielt und wenn man in die Nähe des gegnerischen Tores kam, hielt der Torwart seinen Kasten sauber. Nütterden war an diesem Abend einfach kleverer. Lies des SSV kommen um dann mit schnellem schnörkellosen Passspiel die Siedler auszukontern. Gegen Ende der 1. Hälfte schlug der Gegner erneut zu. Pass auf den Mittelstürmer, der 2 Abwehrspieler des SSV verläd und mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte aus ca. 20 Meter die Führung auf 2:0 ausbaute.

Halbzeit

Nun sah es so aus als hätten sich die Siedler endlich gefangen um die Aufholjagd zu starten. Das Spiel hatte sich in die Hälfte des Gegners verlagert. Die Altherrenauswahl versuchte nochmal alles in die Wagschale zu werfen. Nun folgten deutlich stärkere 20 min. Mehrere gute Torchancen und auch ein Kopfball von Sebastian Büchi aus kurzer Distanz konnten aber nicht in ein Tor umgemünzt werden.

Es passte an diesem Tag einfach nichts zusammen. Zu allem Übel verletzte sich auch noch Klaus Janssen, der bis dato der beste Vorbereiter des SSV ist und wird wohl mehrere Wochen ausfallen.

Nütterden an diesem Abend einfach die bessere Mannschaft und so viel kurz vor Ende der Partie nach einem Konter das 3:0. Ein verdienter Sieg für den Gegner,der in allen Belangen besser war.

 

 

S. Büchi
 

 

Norbert B.v.H.

 R. Berns

 N. Janssen/P. Tremöhlen

S. Mehrfeld/ J. Katzer

 M. Sluiters

R. Diesveld
M. Hübbers

K. Janssen               

J. Smittenberg

 P. Hermsen

S. Büchi

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,28.03.2014  

 SSV - Erfgen 3:1

Auch im vierten Spiel hintereinander bleibt die Altherrenauswahl ungeschlagen. Das konnte auch eine gut aufgelegte Truppe aus Erfgen nicht ändern.

In der 1 Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Beste Gelegenheit in den ersten 15 min. zum 1:0 hatte Sebastian Büchi, vergab jedoch freistehend vorm Torwart. Der SSV erhöhte mit zunehmender Spieldauer den Druck und so kam es nach einer schönen Flanke in der 28 min. in den Strafraum zum 1 Saisontor von Peter Hermsen. DIeser nahm den Ball mit der Brust an, ließ abtropfen und verwandelte Volley aus ca. 11 Metern,1:0 für den SSV. Doch Erfgen blieb hartnäckig und schaffte kurz vor Ende der 1. Hälfte nach einem schön gespielten Konter den etwas glücklichen Ausgleich zum 1:1.

In der 2. Hälfte konnte man Erfgen anmerken, dass sie nur mit 11 Spielern angereisst waren. Die Siedler konnten nun mehr und mehr das Heft in die Hand nehmen und gegen Ende der Partie belohnten sie sich selbst mit weiteren Toren. Das 2:1 durch Markus Kremer fiel nach einem schönen Zuspiel durch Klaus Janssen in den Lauf des Stürmers. Gekonnte Mitnahme des Balles und ein anschliessender Lupfer über den herausstürmenden Torwarte liessen die Siedler jubeln. Erfgen versuchte direkt im Anschluss den Ausgleich zu erzielen und warf alles nach vorne.

Doch die Mannen von Rainer Berns liessen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und machten den Sack in der 63 min. zu. Sensationeller Pass von Jan Smitteneberg in den Lauf von Klaus Janssen und dieser mit direktem Querpass in den 5er auf Sebastian Büchi, der es diesmal besser machte, den Torwart umspielte und zum 3:1 einschob.

Verdienter Sieg des SSV an diesem Freitag Abend.

 

S. Büchi
 

 

Norbert B.v.H.

 R. Berns

 N. Janssen/P. Tremöhlen

S. Mehrfeld/ J. Katzer

 M. Sluiters

R. Diesveld
M. Hübbers

K. Janssen               

J. Smittenberg

 P. Hermsen/C. Schoofs

S. Büchi/M. Kremer

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,22.03.2014  

 SSV - Keeken 3:2

1 Woche später ging es gleich zum nächsten Auswärtsspiel nach Keeken. Wie aus der Vergangenheit bekannt stand heute ein Kampfbetontes Spiel auf der Tagesordnung. Leider konnte man die gute Form der letzten beiden Wochen nicht bestätigen und so war das gesamte Spiel von vielen Nicklichkeiten, Fehlpässen und Fouls gekennzeichnet. Der Gegner tat sein übriges dazu. Eine gute Kombination zu Beginn der Partie konnte der Gegner nur noch per Foul an Markus Kremer im 11 Meter Raum stoppen. Den anstehenden Strafstoß verwandelte Jan Smittenberg sicher zum 1:0. Doch die Führung gab dem SSV keine Sicherheit. Im Gegenteil, der Gegner biss sich ins Spiel und so kam es in der 23 min. nach einem Querschläger in der SSV Abwehr zum 1:1 Ausgleich durch Keeken.

Für die Zuschauer war es kein schön anzusehendes Fussballspiel, auch die Schiedsrichterleistung hatte sich dem Niveau der Partie angepasst. Als schon alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten ging der SSV überraschend durch Klaus Janssen nach einem Geplänkel im gegnerischen 16 Meter Raum in Führung. 2:1 für den SSV

In der Zweiten Halbzeit nahm der Gegner das Spielgeschehen mehr und mehr in die Hand, jedoch blieben die Siedler bei Kontern stets gefährlich. Zunächst einmal hielt die Abwehr und einige Chancen der Gegner konnten erfolgreich abgewehrt werden. Gerade als der Druck des Gegners höher und höher wurde konnte die Altherrenauswahl des SSV mit einem blitzsauberen Konter einige Minuten vor Ende der Partie auf 3:1 erhöhen. Nach einem Steilpass von Jan Smittenberg auf Sebastian Büchi lief dieser alleine auf den Torwart zu und verwandelte sicher aus 11 Metern.

Die Moral des Gegners war aber angesichts der sonst schwachen Leistung des SSV nicht gebrochen. So kam Keeken nach einer Ecke noch zum 2:3 Anschlusstreffer und drückte noch auf den Ausgleich. Die SSV Abwehr hielt und lies bis auf eine letzte Torchance der Keekener nichts mehr anbrennen und brachte den Sieg sicher über die Zeit.

Insgesamt ein glücklicher aber sicherlich verdienter Auswärtserfolg für die Siedler.

S. Büchi
 

 

Norbert B.v.H.

 R. Berns

 N. Janssen

J. Katzer

 M. Hübbers

R. Diesveld
L. Weyers

K. Janssen               

S. Eerden/S. Büchi

 J. Smittenberg

M. Kremer

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,15.03.2014 

 SSV - Hasselt 4:1

Am Freitag mussten die Siedler zum 1. Auswärtsspiel der neuen Saison nach Hasselt. Heute galt es an die Leistung der letzten Woche anzuknüpfen.

Und dieses Vorhaben sollte auch gelingen. Von Beginn an hatte der SSV das Spiel im Griff und das sollte sich auch bis zum Abpfiff nicht mehr ändern.

Der schnelle Kunstrasenbelag kam den Siedlern mit ihrem guten Kombinationsspiel entgegen und so ließ auch der erste Treffer nicht lange auf sich warten. Nach einer traumhaften Kombination mit mehreren Doppelpässen von Theo B. über Klaus J. und Jan S. stand schlussendlich Klaus Janssen frei vorm gegnerischen Torwart und verwandelte sicher zum 1:0. Dieses Schauspiel sollte sich genauso in der 30min. wiederholen, allerdings stand nunmehr Jan Smittenberg nach klasse Zuspiel von Klaus. J. einschussbereit im 5 Meterraum. 2:0 für den SSV.
Und die Mannen von Rainer Berns legten nach. In der 38 min. leitete eben jener Rainer B. mit einem sensationellen Steilpass in die Spitze auf Sebastian Büchi die nächste Torchance ein. Dieser verwandelte per Vollyschuss ins lange Eck zum 3:0.

Danach schaltete der SSV kurzfristig in den Schongang und das sollte auch nicht lange ohne Folgen bleiben. Promt verkürzte Hasselt, durch einen Abwehrfehler des SSV begünstigt, auf 1:3. Vom Gegentor aufgeweckt kam die Konzentration zurück und wurde nach einem schönen Solo von Norbert Jansen, der leider den Ball nicht selbst verwandeln konnte, in der 63min. belohnt. Den Abpraller verwandelte erneut Jan Smittenberg zum 4:1 Endstand.

 Aufgrund des Spielverlaufs ging der Sieg, auch in dieser Höhe, in Ordnung.

 

S. Büchi

Norbert B.v.H.

 Uli v.d.Berg

 T. Boeckstegers

R. Diesveld

 G. Scholten/S. Büchi

R. Berns
N. Janssen

K. Janssen               

J. Katzer

 M. Kremer

J. Smittenberg

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 Kleve,12.03.2014  

 SSV - Ho/Ha 1:1

Nach fünfmonatiger Winterpause  hieß die erste Bewährungsprobe am Dorfanger -Ho/Ha.

Heute galt es das neu zusammengestellte Team von R. Berns und T. Bockstegers auf Herz und Nieren zu testen.
Trotz der langen Winterpause war es insgesamt ein sehr ansehnliches und schnelles Altherrenspiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten.

Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch, bei dem die Siedler zunächst die besseren Chancen hatten. Leider konnte man die ersten starken Anfangsminuten nicht in ein Tor ummünzen. Der Ball lief auf beiden Seiten gut, die Zuschauer sahen einige schöne Kombinationen, obwohl der Platz nicht in einem guten Zustand war. In der 20. Min. wurde Stürmer Markus Kremer vom Gegner im Strafraum gefoult -  ELFMETER!

Stefan Eerden trat an, jedoch konnte der Torwart den Schuß abwehren und auch der Nachschuß blieb ohne Erfolg.
Reichswalde hatte mehr vom Spiel und kam zu einigen weiteren Chancen. Ein Konter von Ho/Ha in der 25. Min. konnte Keeper Norbert B.v.H. noch hervorragend parrieren, den zweiten konnte Ho/Ha erfolgreich in der 32. Min. abschließen und schockte die Siedler kurz vor der Pause mit dem 0:1. Nach dem Pausenpfiff ging es in hohem Tempo weiter.

Nach einigem Geplänkel im Mittelfeld, leitete Klaus Janssen durch einen steilen Pass auf die Aussenposition zu Sebastian Büchi einen Angriff der Siedler ein. Der Flankenversuch mit dem sowohl er Gegner ,als auch die eigenen Mitspieler gerechnet hatten, entpuppte sich aber als Torschuss. So überrascht konnte der Torwart nicht mehr rechtzeitig reagieren und der Ball von Sebastian Büchi schlug aus ca. 20m am kurzen Pfosten zum 1:1 ein.

Zu diesem Zeitpunkt waren 65 Min. gespielt. Ho/Ha hatte kurz vor Ende noch eine dicke Chance aus kurzer Distanz, der Ball flog aber einige Meter über den Kasten.

So blieb es beim gerechten 1:1 Endstand. Eine sehr gute Leistung zum Saisonauftakt.

 

Schiedsrichter: Erwin Arntz hatte in einem sehr fairen Altherrenspiel keine Probleme.


 S. Büchi

 

Norbert B.v.H

 Uli v.d. Berg/Rainer Berns

Peter Tremöhlen/Jochen Katzer

Sven Derks/Norbert Janssen

 Ramon Diesveld 

Stefan Eerden
Sebastian Büchi

Klaus Janssen            

Jan Smittenberg

 Markus Kremer

Christian Schoofs/Ludger Weyers

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, K. Unkrig

 

 

 

 

 

 

 

 Kleve,   

 SSV

SSV
 

 

E. Arntz 

 R. Berns

 N. Janssen

P. Tremöhlen 

 M. Hübbers

S. Merfeld
L. Weyers

K. Janssen               

S. Eerden 

 J. Smittenberg

T. Mulder 

 

 

Betreuer:
T. Boeckstegers, J. Cremer, R. Gorissen, J. Knoll, J. Reintjes, W. Reintjes, K. Unkrig

 

 

  

 

 

 

spielssv-kranenburg.doc [14 Kb]
Download
spielssv-bedburg-hau15.08.2014.doc [14 Kb]
Download
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!